Nägel

Nägel bei Reidl

Nägel gehören neben Schrauben und Klebstoffen zu den am häufigsten verwendeten Verbindungselementen in jedem Handwerk. Sie bestehen aus einer zulaufenden Spitze, einem glatten Schaft und einem meist flachen Nagelkopf. Diese Konstruktion ermöglicht eine einfache Montage durch Einschlagen mit einem Hammer.

Nägel sind die Grundlage von vielen Befestigungen im Metallbau, im Holzbau, bei Dachkonstruktionen und bei vielen weiteren Bauweisen. Darüber hinaus werden sie auch in privaten Haushalten regelmäßig benötigt, um Bilder, Rahmen, Uhren oder Halterungen zu befestigen.

Welcher Nagel eignet sich für welchen Zweck?

Drahtstifte sind die gängigste Form von Nagel. Sie werden für Verbindungen genutzt, bei denen keine Lasten getragen werden müssen. Daneben gibt es für bestimmte Einsatzbereiche eine Reihe von Spezialnägeln mit besonderen Eigenschaften.

Tackernägel / Pinnnägel / Coilnägel

Wenn eine Vielzahl von Nägeln in sehr kurzer Zeit eingearbeitet werden müssen, ist das einzelne Einschlagen von Drahtstiften auf Dauer mit erheblichem Kraft- und Zeitaufwand verbunden. Stattdessen gibt es die Möglichkeit, Nägel mit einem Druckluftnagler oder einem Nageltacker einzuschießen. In diese Geräte werden sogenannte Nagelmagazine eingesetzt. Dabei handelt es sich um eine große Anzahl von Nägeln, die mit der Hilfe von Draht, Papier oder Plastik zu einem Streifen oder einer Ringspule verbunden werden. Es gibt:

  • Tackernagel: Tackernägel bzw. Pinnnägel eignen sich für die Montage von Dachplanen sowie Zier-, Holz- und Kunststoffleisten.
  • Coilnagel: Coilnägel werden bei Dachkonstruktionen eingesetzt, zum Beispiel bei der Montage von Dachlatten, Holzplatten und Dachverbindern.

Kammnägel / Ankernägel / Sparrennägel

Für die Verbindung von tragenden Bauteilen, die erheblichen Belastungen und Scherkräften ausgesetzt sind, reicht ein Nagel mit einem glatten Schaft nicht aus. Vielmehr wird dann ein Nagel mit einem ringförmigen Gewinde benötigt. Das Gewinde dreht sich beim Einschlagen in den jeweiligen Werkstoff und funktioniert wie ein Widerhaken. Die Verbindung ist langlebig und löst sich nicht von allein. Zu dieser Kategorie gehören:

  • Kammnagel: Kammnägel bzw. Ankernägel kommen unter anderem bei der Montage von Lochblechen und weiteren Verbindern aus Stahl zum Einsatz.
  • Sparrennagel: Sparrennägel sind darauf ausgelegt, tragende Dachbauteile wie Pfetten und Sparren zu befestigen.

Spezialnägel: Firstlattennägel

Firstlattennägel besitzen einen besonderen Nagelkopf, der wie ein u-förmiger Balkenschuh geformt ist. Dieser macht es möglich, Firstlatten beim Bau von Satteldächern gerade auszurichten und für mehr Halt und Sicherheit zusätzlich zu verschrauben.

In unserem Reidl Onlineshop erhalten Sie diese und weitere Nägel in den verschiedensten Größen. Zusätzlich bieten wir natürlich auch passende Hämmer, Nagler und Tacker für die Montage an.


1060424