Befestigungstechnik


Befestigungstechnik

Befestigungstechnik kommt überall dort zum Einsatz, wo verschiedene Bauelemente miteinander verbunden werden müssen. Hierbei kann es sich um Elemente aus verschiedenen Materialien handeln, sodass die Befestigungstechnik auf die jeweiligen Materialeigenschaften abgestimmt sein muss.
In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an qualitativer Befestigungstechnik wie beispielsweise Schrauben, Muttern oder Nieten für Ihr Bauvorhaben.

Was ist Befestigungstechnik?

Der Begriff Befestigungstechnik beschreibt die verschiedenen Verbindungselemente und -Werkzeuge. Zur Verbindungstechnik gehören beispielsweise Muttern, Schrauben und Scheiben. Ebenso gehören in diese Kategorie Spreizdübel oder Nägel. Verbindungen, die mit diesen Hilfsmitteln geschaffen wurden, lassen sich jederzeit wieder lösen. Soll die Befestigung hingegen dauerhaft sein und nicht mehr entfernt werden, schweißt oder lötet man die Bauelemente zusammen.
Wie belastbar die jeweilige Befestigungstechnik sein muss, richtet sich vor allem nach dem Gewicht, welches die einzelnen Bauteile aufweisen. Gleichzeitig sollte die Befestigungstechnik möglichst einfach und schnell anzubringen sein.

Wichtig:
Die Befestigungstechnik muss den Normen DIN und EN ISO entsprechen.

Wann ist Befestigungstechnik erforderlich?

Vor allem im Maschinenbau oder in der bautechnischen Konstruktion spielt das Befestigen von Elementen eine große Rolle. Dies hängt damit zusammen, dass sowohl Maschinen als auch Gebäude nicht nur aus einem Bauelement bestehen, sondern aus vielen Komponenten, die sicher zusammengesetzt werden müssen. Hierfür verwendet man Hilfsmittel und Werkzeuge aus dem Bereich der Befestigungstechnik.
Weitere Einsatzbereiche für die Befestigungstechnik sind beispielsweise die Industrie, der Tunnel- und Brückenbau, der Terrassenbau sowie die Automobilherstellung. In diesen Bereichen werden in erster Linie Schrauben und Muttern sowie Nieten oder Bolzen eingesetzt.
Sollen Folien oder Stoffe und Dämmmaterialien miteinander verbunden werden, arbeitet man hingegen in der Regel mit Naglern oder Tackern, während im Möbelbau vorrangig Holzdübel und Metallschrauben zum Einsatz kommen.

Welche Arten von Befestigungstechnik gibt es?

Im Bereich der Befestigungstechnik unterscheidet man vor allem zwischen den folgenden Arten:

Bolzenschweißen
Für das Bolzenschweißen wird ein Lichtbogenpressschweißgerät verwendet, sodass Bauelemente dauerhaft miteinander verbunden sind und nicht mehr gelöst werden können. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Gehäuse, Stahlträger oder Bleche miteinander verbinden.

Nageln
Das Nageln ist eine Verbindungstechnik, die sich problemlos wieder lösen lässt. Sie wird vor allem genutzt, wenn zwei Bauelemente aus Holz miteinander verbunden werden sollen.

Nietverbindung
Das Nieten wird für die Verbindung von Kunststoff, Leder oder beispielsweise flachen Blechen verwendet. Nieten können unter anderem aus Metall oder Kunststoff bestehen. Sie setzen sich aus zwei Teilen zusammen, die miteinander verbunden werden.

Verschraubung
Auch das Schrauben eignet sich in erster Linie, wenn zwei Bauelemente aus Holz miteinander verbunden werden sollen. Jedoch können auch Metalle oder Kombinationen aus Metall und Holz miteinander verschraubt werden. Zu beachten ist, dass die richtigen Schrauben – also beispielsweise Holzschrauben oder Metallschrauben – verwendet werden. Die Schrauben lassen sich jederzeit wieder lösen.

Tackern
Durch das Tackern wird das Material durch Heftklammern miteinander verbunden. So können unter anderem Papier, aber auch Pappen miteinander verbunden werden und es lassen sich beispielsweise Stoffe an Holz befestigen.

Winkelverbinder
Winkelverbinder bestehen aus Metall. Sie werden verwendet, um Bauelemente miteinander zu verbinden, die unterschiedliche Richtungen aufweisen. Bauen Sie beispielsweise einen Schreibtisch zusammen, verbinden Sie die Tischplatte und die senkrechten Platten mit einem Winkelverbinder. Winkel lassen sich jederzeit wieder lösen.

Dübeltechnik
Dübel werden vor allem verwendet, wenn zwei Bauelemente „unsichtbar“, aber dennoch stabil miteinander verbunden werden sollen. So kommen beispielsweise im Möbelbau Holzdübel zum Einsatz. Allerdings setzt man Dübel ebenso ein, um Schrauben zu fixieren.

Die Vorteile der Befestigungstechnik

Mit der passenden Befestigungstechnik lassen sich unterschiedliche Bauelemente im Handumdrehen miteinander verbinden. Je nach Befestigungsart kann es sich um vorübergehende oder dauerhafte Lösungen handeln.
Achten Sie beim Kauf der Befestigungstechnik, egal ob Sie Dübel, Nieten, Nägel oder Splinte benötigen, immer auf deren Qualität. Befestigungstechnik sollte robust, langlebig und für den jeweiligen Zweck geeignet sein.

Vorteile der Befestigungstechnik auf einen Blick:

• Schnelle und einfache Fixierung
• Es können Bauelemente ausgleichen und aus verschiedenen Materialien miteinander verbunden werden
• Befestigungstechnik kann sowohl vorübergehend als auch dauerhaft sein

Diese Befestigungstechnik erhalten Sie in unserem Shop

Wir bieten Ihnen eine große Auswahl hochwertiger Befestigungstechnik an. Sie finden bei uns unter anderem:

Nägel
Nieten
Federn


1058507